Literaturbrevier

Friedrich Maximilian Klinger: Sturm und Drang

W i l d. Alle gute Menschen, die sich für mich intereßirten, hab ich durch meine Gegenwart geplagt, weil sie mir nicht helfen konnte. —

__

B e r k l e y. Aber ich kann nicht mit ihm zusammen wohnen. Wahrhaftig, ich käm inVersuchung ihn im Schlaf zu erwürgen.

__

L a   F e u. In der Liebe freut sich alles, ohne Liebe trauert alles.

__

W i l d. Canibalisch allenfalls, Mylord! des Kapitains Fleisch gelüstet mich. (ab)
K a p i t a i n. Wart bis ich verfault bin.
B e r k l e y. Komm mein Sohn! wir wollen zu Tisch gehn.

__