Literaturbrevier

Eduard Mörike: Mozart auf der Reise nach Prag

Bei solchem Gesang ist der Seele zu Mut wie dem Kindchen im Bad: es lacht und wundert sich und weiß sich in der Welt nichts Besseres.

__

»Es muss doch wahr sein, was ich immer hörte, [...] dass sich unter der Sonne nichts Neues begibt! Hier eine Szene aus dem goldenen Weltalter — und haben wir sie nicht erst heute erlebt?[...]«

__

›Das fatale, unnütze, schamlose Gezücht! Zu was Zweck es nur eigentlich auf der Welt ist — Patsch! &mdashl; offenbar bloß dass man's totschlage — Pitsch — darauf verstehe ich mich einigermaßen, darf ich behaupten.[...]‹

__