Literaturbrevier

Arno Schmidt: Eine Schuld wird beglichen (Dialog)

       A.: Wenn Sie mögen, zeige ich Ihnen nachher ein paar Blätter : in der großen Prachtausgabe von WIELAND's Werken, sind sämtliche Kupfer von ihm. — (werbend zu C. hin): Das wird Sie interessieren, wie er, ein großer Tierfreund, überall die lustigsten Hündlein & Kätzchen anzubringen weiß. — Aber das wär' auf dem Gebiet einer Schwesterkunst. / Hinsichtlich Lese=Soll präzisiere ich meine augenblickliche Ansicht einmal so : abgesehen von den groß=ausgeformten Kunstwerken der Meister 1. & 2. Ranges — denn sie gehören zusammen; es wird oft nur eine reine Schicksalsschlamperei sein, ob ein Begabter sich entfalten konnte oder nicht — könnte es 2 weitere, doch recht lohnende, Grüppchen geben.
       B.: Und zwar?
       A.: Einmal die ‹folgenreichen›; deren Themen so gattungshaft=überindividuell sind, daß ganze Reihen sich bilden, beziehungsweise bilden lassen — die ‹Hohlerden› etwa; ausgehend von, wahrscheinlich, HOLBERG's ‹nils Klim›; das ist ja ein wahres=wirres Gekettele von lauter Vorgängern & Nachfolgern. / Und zweitens wären doch wohl bedeutsam solche Bücher, die an=sich weniger hochgradig gemeißelt sind; dafür aber stellvertretend für 1=2=3 Dezennien des Alltags einer Nation stehen.
       B. (horchend): Sie meinen ungefähr — : was damals, im Bühnenspiel, zu verbilligten Preisen IFFLAND lieferte ? Oder die KOTZEBUE'schen Rühreier von Empfindsamkeit & Unzucht . . .
       A.: Lassen Sie vorsichtshalber die Beiden ! Oder halt, nein; hören Sie IMMERMANN : » — IFFLAND ? : ist der getreueste Cicerone durch alle Schätze & Curiositäten des damaligen deutschen Familienlebens. Meine Achtung für ihn als Dichter will ich Niemanden aufreden : als Quellenschriftsteller wage ich ihn gegen Jedermann zu vertreten : da ist er von unschätzbarer Reichhaltigkeit !« — Lesen Sie, bei Gelegenheit, doch einmal die ganzen 3 enggedruckten Seiten. Und schließen Sie sich auch nicht der freiheitskriegerischen Campagne gegen KOTZEBUE allzusehr an : ein Mann, der von Prä=Nazis diffamiert & am Ende ermordet wurde, Der kann, a priori, so übel nicht sein.

__

       B.: Ja dann segne mir aber doch GOtt die Fotografie ! Als genau=das ein ‹Seelen=Maler› einmal zu JAMES JOYCE sagte, erwiderte ihm Dieser, & gebührend schrill : »Kümmern Sie sich lieber um mein Schlipsmuster !«.
       A. (nickend): Einzig richtige Antwort. Zumal wenn man einsehen gelernt hat : daß die Kleidung des Menschen nicht nur ver= sondern auch ent=hüllt.

__

       A. (bedauernd): Sehr niedlich die Geschichte der Ersten Liebe . . .
       C.: Ajá! : Wie alt war Er?
       A.: 15. — In den Vorbereitungsstunden zur Konfirmation lernte L ein Fräulein von Hill — ja, nicht einmal ‹kennen› : nur ‹sehen› — (wie vorlesend): »Er konnte sich an dem Anblick Derselben nicht oft genug erfreuen; und geriet doch jedesmahl in Verwirrung, so oft ihr Auge dem seinigen begegnete. Wiewohl's ihm stets die Schamröthe in die Wangen jagte, so unterließen die Augen doch nicht, SIE immer=wieder zu suchen — und sie wurden dabey allmählich noch eins so freundlich. Kaum aber waren die Stunden beendigt, so fühlte er sich beklommen, und konnte nur mit niedergeschlagenen Blicken grüßen. Blieb stehen & sah dem Mädchen nach, bis es um die Ecke bog. — Nach längerer Zeit erst faßte er Muth, und begleitete sie; sich schüchtern um=sehend, ob ihn wohl Jemand belausche : ? — : Keines von Beiden hat je auf diesem Weg nur 1 Sylbe gesprochen !«
       C. (erfreut): Süüß ! So ganz ‹stumme Augen=Liebe›. — (strafend): Spiegelt Euch darin, Ihr Ungetüme.
       A. (listig): Wären Sie damit zufrieden gewesen? Lebenslänglich & hundertprozentig? —

__

       A. (schmundselnd): Vorsicht mit jedem Jüngling : man weiß nie, was mal aus ihm wird. Und Vorsicht mit jeglicher Jungfrau : man weiß nie, Wen Die mal heiratet !

__

       A.: »Die Beschäftigung hatte ihn auf den Gedanken gebracht, einen Roman zu schreiben — der auch gedruckt worden ist. Er wünschte, in seinen letzten Jahren, diesen wieder einmal zu lesen; allein er konnte sich des Titels nicht mehr entsinnen; — nur, daß Weygand, in Leipzig, ihn verlegt habe.«
       C. (verblüfft): Ob's das gibt? : Daß Einer nicht mehr weiß, was Er alles geschrieben hat?
       B. (unwillig): 'chwas! : Autoren=Snobismus ! Höhere Eitelkeit !
       A. (einschränkend): Sie: das ist, und sehr belegbar, den Besten geschehen!

__