Literaturbrevier

Leo Tolstoi: Der Tod des Iwan Iljitsch

Als Pjotr mit dem Tee auf dem Tablett zurückkam, sah ihn Iwan Iljitsch lange verloren an, ohne begreifen zu können, wer jener sei und was er wolle. Dieser Blick versetzte Pjotr in Verwirrung; Pjotrs Verwirrung dagegen wurde die Ursache, daß Iwan Iljitsch wieder zu sich kam.

__

Er machte ihr innerlich Vorwürfe wegen ihrer weißen Haut, ihres vollen Körpers, der Sauberkeit ihrer Hände und ihres Halses, wegen des Glanzes ihrer Haare und des Schimmers ihrer Augen, die so voller Leben waren.

__

Bitte widersetz dich nur nicht. Ich tu es ja für mich.

__

Und nun ließ er in seiner Phantasie die besten Minuten dieses angenehmen Lebens an sich vorüberziehen. Allein, wie sonderbar, all diese besten Minuten angenehmen Lebens schienen jetzt gar nicht mehr das zu sein, was sie ihm vordem gewesen. Alle, alle mit Ausnahme erster Kindheitserinnerungen. Dort, in der fernen Kindheit, lag etwas wahrhaft Angenehmes, mit dem man auch heute noch hätte leben können, wenn es nur wiederkehren wollte.
Freilich war der Mensch, dem dieses Angenehme widerfahren, nicht mehr da: es war gleichsam nur die Erinnerung an einen anderen.

__