Literaturbrevier

Johann Heinrich Voß: Abriß meines Lebens

Schon in Penzlin[mit 15 oder 16] hatte V[oß] manches gereimt; der M.[agister] gab Schulverse auf, und weil V[oß] sie in Luthers Sprache schrieb, hörte er den Vorwurf Klopstockischer Unnatur. V[oß] erforschte, wer Klopstock sei; ein Mitschüler verschafte ihm, was vom Messias in den Bremischen Beiträgen steht, und ein anderer Geßners Tod Abels und die Idyllen, Ramlers Tod Jesu ward aufgeführt. Welche Poesie gegen die gewöhnlichen Musiktexte!

__